Wein

Champagne Lanson rose label brut rosé

24. Mai 2017

Champagne Lanson, Rose label brut rosé

Zum Geburtstag habe ich einen Champagner bekommen. Ich bin ja jetzt nicht sooo der Champagnertrinker aber egal! Da ich Lanson nicht kenne ging ich mal googeln und habe mich erkundigt. Gute Weinweiber tun das. Zuerst erzähl ich mal davon und dann vom Trinkergebnis.  Lanson gibt es erst seit 2016 in der Schweiz und man erhält ihn hier: https://drinkdirect.ch/lanson-rose-label.html Die Geschichte ist jedoch beeindruckend, das hier habe ich erfahren:

 

Champagne Lanson wurde 1760 gegründet und ist eine der ältesten Kellereien in Reims. Lanson ist einer der wenigen Produzenten, welche ihre Weine seit 250 Jahren ohne malolaktische Gärung herstellen und dies auch in Zukunft so tun werden. Cool ist auch, dass sie seit 1900 Hoflieferant für das Königshaus in England sind. Pinot Noir und Chardonnay sind die beiden Haupttrauben und die Weine werden länger gelagert als vorgeschrieben. Statt mind. 15 Monaten sind es 3 Jahre bei Non Vintage Weinen und statt mind. 3 Jahre sind es deren 5 bei Vintage Weinen. Also alles in allem eine traditionsreiche und interessante Champagner Marke.

So und jetzt zum Trinkspass. Mit einem sanften Plopp lässt sich der Korken entfernen und man hat nicht gleich den halben Flascheninhalt im Gesicht. Was ja auch nett ist, ich habe da schon anderes erlebt. Die Farbe erinnert an Lachs und es perlt frisch vor sich hin, ist nett anzuschauen und nur so nebenbei: ich verkoste und trinke Champagner nicht in einem Champagnerglas, sondern in einem Weissweinglas. Das hat damit zu tun, dass sich so die Aromen wirklich gut entwickeln können und man das ganze Spektrum erfassen kann. Visuell, an der Nase und im Mund. Natürlich habe ich zuerst ein wenig daran gerochen, auch wenn ich auf meinen Geburtstag anstossen wollte. Heraus kam folgendes Fazit:

Nase:

  • Sparkling
  • Feigen
  • Holunderblüten
  • Erinnert sehr entfernt an Marzipan
  • Kleine frische Walderbeeren
  • Hefegebäck

Mund:

  • Feinperlig
  • Sehr erfrischend und macht Spass!
  • Hinterlässt einen sauberen Geschmack auf der Zunge mit einem super ausgewogenen Säuregehalt, recht Nachhaltig für einen Champagner.

Ich war wirklich überrascht wie gut dieser Champagner war. Vor allem der ausgewogene Säuregehalt und die Aromen haben mir gefallen. Jedenfalls war die Flasche relativ schnell leer. Und das hier ist was am Ende übrig blieb. So sollte es sein.

 

 

 

Herzlichst – Christina, WeinWeib

 

P.S. das im Hintergrund auf dem Headerbild ist übrigens meine berühmte „Sniffbox“, die bei Weinverkostungen zum Einsatz kommt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply