Langhe | Nebbiolo | Autin d'Madama | Simone Scaletta | Weinweib | Schweizer Online Weinshop | Bern | Niederscherli
Langhe | Nebbiolo | Autin d'Madama | Simone Scaletta | Online kaufen
Langhe | Nebbiolo | Autin d'Madama | Simone Scaletta | Online Weinshop | Bern | Schweiz
Nebbiolo | Simone Scaletta

Langhe Nebbiolo DOC “Autin ‘d Madama” 2016 – Simone Scaletta (75 cl)

CHF26.00 inkl. MWST

Traubensorte: 100% Nebbiolo
Rebfläche: 1 Hektar
Ertrag pro Hektar: 6’500 Kg
Produzierte Flaschen: ca. 9’000

Alkoholgehalt: 14%
Trinktemperatur: 18° C

Lieferzeit: 2 – 3 Werktage

Verfügbar: Vorrätig

Das Team Weinweib meint:

  • Granatrot
  • Aromen von Zwetschgen, Waldbeeren, Bitterschokolade, Lakritze und Leder.
  • Im Mund eine ausgewogene Säure/Tannine, frisch und rund. Ein vielseitiger und lebhafter Wein. 
Er spiegelt Madame’s Rebberg (Autin’d Madama) wieder. Elegant und immer für ein bicchiere di vino zu haben. Obwohl man ihn auch einfach so trinken kann, passt er super zu Pasta al Ragù (perfekt wären Tajarin = ganz feine Tagliatelle aus dem Piemont | Ragù ist Sauce Bolognese), Geschnetzeltem und Schweinskotelett. 
 

Die Weine von Simone Scaletta sind für uns alles Kunstwerke. Jeder ist authentisch, widerspiegelt das Terroir, die Reinheit der Traubensorte und die tiefe Verbundenheit von Simone zu „seiner“ Erde. 
Die Etiketten werden von seinem Freund und Karikaturisten Stefano Frassetto für jeden Wein angefertigt. Frassetto hat dabei freie Hand und bringt mit diesen Etiketten den Inhalt auf den Punkt.


“Autin ‘d Madama” zeigt eine elegante Dame, welche in den Rebbergen bei Monforte d’Alba ihren Spaziergang macht.

Der Name Nebbiolo kommt von Nebbia (Nebel auf Italienisch) und deutet auf den weissen Belag der Traubenbeeren hin, der sich bei vollständiger Reife bildet. Da das Piemont sehr hügelig ist und naturbedingten Schwankungen sehr ausgesetzt ist, gibt es dementsprechende Jahrgangschwankungen in Qualität und Quantität des Weins. Uns sehr sympathisch, da es nie einen 08/15 Wein gibt.

Gut zu wissen:
Dieser Wein wurde vollumfänglich nachhaltig angebaut. Beim An- und Ausbau (d.h. im Rebberg und im Keller) wurden keinerlei Pestizide zum Einsatz gebracht. Die Trauben wurden von Hand gelesen und liebevoll gekeltert. Eventuell findest du am Flaschenboden einen sogenannten Bodensatz, dies ist kein Qualitätsmangel, sondern ein Zeichen für einen unfiltrierten Wein.