Wein

Zyprischer Wein… schenk nochmal ein

12. Juni 2018

Zyprischer Wein, eine Entdeckungsreise für die Sinne

Wer kennt ihn nicht, den Klassiker von Udo Jürgens über Griechischen Wein (einige mögen sich noch an den deutschen Barden erinnern), der geisterte mir jedes mal durch den Kopf, als ich einen passenden Titel für diesen Blogpost suchte.

 

Kennst du Weine aus Zypern? Nicht?
Dann lass dich mal überraschen was die so zu bieten haben!

 

Als ich letztes Jahr gefragt wurde, ob ich Lust habe Wein aus Zypern zu verkosten sagte ich zu. Ich hatte keinen Plan was mich erwarten würde. Zypern war für mich bis dahin Sonne, Strand, Ferien und eine Insel, welche Teilbesetzt ist. Das dort auch Wein hergestellt wird wäre mir nie in den Sinn gekommen.

Heute gibt es einen kurzen Einblick in 3 Weissweine, passend zum momentan heissen Wetter und Sonne, Liegestuhl und Ferienfeeling haben. Jedenfalls bei mir.

Vorneweg, diese Weine gibt es nicht an jeder Ecke zu kaufen und natürlich könntest du auch gleich auf die Webseite des Importeurs Bernhard Furler in der Schweiz https://www.paphosweine.ch. Du kannst aber auch gerne weiter lesen und dir zuerst ein Bild dieser leckeren und knackigen Tropfen machen.

 

Xynisteri die autochthone Traube aus Zypern

 

Diese drei Weissweine bestehen entweder aus 100% Xynisteri einer autochthonen Traubensorte Zyperns oder haben noch ein wenig Sauvignon Blanc beigemischt.

Wenn ich so gar keinen Plan von einer Traubensorte habe, lese ich gerne um was es geht und bin auf folgende Info gestossen:

Diese Traubensorte ergibt spritzige, aromareiche und knackige Weine, welche man von einer so heissen Insel wie Zypern nicht erwarten würde. Anscheinend ist es wichtig, dass die Rebberge in Höhenlagen von 600 bis 1500 Meter über dem Meer liegen. Bodenbeschaffenheit ist meist karger Kalk- und Lavaboden und ganz cool finde ich, dass die Ökologie dergestalt ist, dass die Winzer auf Düngung und Pflanzenschutzmittel verzichten können. Ein weiterer Pluspunkt in meinen Augen!

 

…wo rennt er denn?

Viele meiner Bekannten gestehen mir, dass sie Wein nur nach dem Etikett kaufen. Also der hier, der ist so cool und zudem so mega lecker, den könnt ihr gerne nur wegen dem Etikett erstehen. Er lohnt sich!

Tsiakkas Winery: Xynisteri  / Jahrgang 2016

Traubensorte: 100% Xynisteri

Frisch, knackig und fruchtig. Mit tollen Aromen nach Grapefruit, Zitronen, grünem Apfel und Salz (das was ich immer als mineralisch bezeichne; riecht man übrigens gut bei grobkörnigem Meersalz). Mit einer richtig tollen Restsäure, ohne dass sie im Gaumen brennt. Die Farbe ist wie helles Gold, leuchtet und erinnert wirklich an die Sonne Zyperns. Ich habe mir diese Flasche ohne Extras gegönnt, einfach aus purer Lebensfreude. Geht jedoch super als Apérowein, zu leichtem Käse (zB jungem Pecorino) und kaltem Pouletfleisch oder grünen Oliven.

 

Zambartas Winery: Xynisteri / Jahrgang 2016

Traubensorte: 100% Xynisteri

Obwohl die gleiche Traubensorte wie die vorige Flasche, ist er dennoch anders. Wie das so ist, jedes Weingut hat seine eigene Signatur, seine Böden und Lage wie auch Bodenbeschaffenheit, welche die gleiche Traubensorte einen Tick anders machen kann (oder sogar ganz verändern). Auch dieser hier gefällt mir gut, obwohl für mich der von Tsiakkas knackiger ist, hat er mehr Zitrone, frischere Grapefruit und das mineralische ist auch hier vorhanden. Ein Wein der die Kehle runterfliesst und von dem man sich sofort nochmals ein Glas einschenken will. Kombiniert habe ich es zu kaltem Pouletaufschnitt und Baguette, geht sicher auch gut zu hellem Fisch, der nur leicht gewürzt ist. Mit seiner knackigen Säure putzt er den Gaumen gut und hinterlässt eine saubere Zunge.

 

Vlassides Winery: Xynisteri Grifos 2 / Jahrgang 2016

Traubensorte: 85% Xynisteri, 15% Sauvignon Blanc

Das besondere hier ist: der Sauvignon Blanc wird im August geerntet, der Xynisteri erst Mitte September.


Was einen extrem fruchtigen, runden und (für mich) weichen Wein ergibt. Tolle Struktur, die Zitronenaromen und Grapefruitaromen kommen hier gut zum Vorschein, gefolgt von grünem Apfel und ein wenig Holunderblüten. Ich sag ja immer, Sauvignon Blanc ist der Wein, welcher nach Katzenpipi riecht. Dennoch eine meiner Lieblingstraubensorte für heisse Sommertage. Die leichte Säure und das runde und liebliche Aroma lässt die Sonne im Glas erscheinen und gibt gute Laune.

 

 

Grillenzirpen und warme Luft auf der Haut

 

Fazit: alle drei Weine sind perfekt für Sommer, Apéro und bringen Ferienlaune ins Haus. Wer genau hinhört und sich die nötige Zeit nimmt, der kann vielleicht Grillen zirpen hören und die warme Abendluft auf der Haut spüren.

 

Herzlich, Christina – WeinWeib

Weinweib wünscht ein aufregendes 2018
WeinWeib

Ein sensationelles 2018 wünsche ich dir!

Auf ein neues Jahr voller Abenteuer und Glück im 2018! An meinem Küchentisch sitzt das alte Jahr mit gepackten Koffern und trinkt ein letztes Glas Wein mit mir. Wir sagen „Leb wohl“ und „Gute Reise“. Ich weiss genau, in ihrer Jackentasche sind ein paar…

6. Januar 2018
WeinWeib

Sorry für die Aus-Zeit

Nein, das da oben ist nicht mein neuer Angestellter. Obwohl, so eine Grinsebacke als Co-Worker bei WeinWeib zu haben würde bestimmt meine Strahlkraft verdoppeln. Zudem hat er eines meiner Mottos auf die Stirn gepappt: Be happy! Ich bin mit meinen Domains zu einem neuen…

8. September 2017
Wein Weinwissen

Mir stinkt’s!

Mir stinkt’s richtig Dir auch? Also mir stinkt’s wenn ich schlechte Aromen riechen muss. Sei es draussen, drinnen, bei anderen Menschen (zugegeben das kann echt übel sein!) aber auch bei Wein. Es gibt nichts Schlimmeres als eine Flasche Wein zu öffnen, einzuschenken um dann…

6. Juni 2017
Wein

Champagne Lanson rose label brut rosé

Champagne Lanson, Rose label brut rosé Zum Geburtstag habe ich einen Champagner bekommen. Ich bin ja jetzt nicht sooo der Champagnertrinker aber egal! Da ich Lanson nicht kenne ging ich mal googeln und habe mich erkundigt. Gute Weinweiber tun das. Zuerst erzähl ich mal davon…

24. Mai 2017
Wein aufs Maul, Caudalie
Weingeschichten

Wein aufs Maul? Das kannst du haben!

Wein aufs Maul, echt jetzt? Ja echt! Jetzt wo die Biise und das Wetter noch garstiger ist als Ende November, also richtig richtig Arschkalt, braucht es neben einem guten Glas Wein auch die nötige Pflege für den Körper. Speziell für Lippen (die sollen ja…

8. Januar 2017